| Startseite | News | Händlersuche | Herstellerinfos | Impressum / Datenschutz |
 
 

Faradayscher Käfig für Handys
PTE [2007-12-19]
Das Phone-Shield soll die Arbeit der Polizeikräfte erleichtern und erlaubt die sichere Datensichtung vor Ort. Die Tasche unterbindet jegliche Verbindung zu Mobilfunknetzwerken.

 Das auf Datenwiederherstellung und Computer-Forensik spezialisierte Unternehmen Disklabs hat mit dem Phone-Shield eine Faraday-Tasche für Mobiltelefone vorgestellt. "Sie erlaubt Polizeikräften, Daten auf Mobiltelefonen sofort auf sichere Art einzusehen und so die Integrität des Beweismaterials zu erhalten", erläutert Harlan Simpson, Operations Director bei Disklabs, gegenüber der Nachrichtenagentur Pressetext.

Das Prinzip des Phone-Shield ist das des Faradayschen Käfigs. Die Tasche ist so konstruiert, dass sie ein darin befindliches Mobiltelefon gegen alle äußere elektromagnetische Strahlung abschirmt. Damit verhindert sie jegliche Verbindung zu Mobilfunknetzwerken, auch eingeschaltete Mobiltelefone sind also sicher verwahrt. Gleichzeitig bietet die Phone-Shield-Tasche aber die Möglichkeit, durch ein Sichtfenster die auf dem Handy gespeicherten Daten anzusehen. Ermittler können also direkt vor Ort eine Erstsichtung sichergestellter Mobiltelefone vornehmen

Ohne Abschirmung besteht die Gefahr, dass vom Handy eine Verbindung zum Netzwerk aufgebaut wird. Das konnte dazu führen, dass Daten vor Gericht als korrumpiert und somit nicht als Beweis zulässig angesehen werden. Es war also nötig, alle konfiszierten Geräte abzuschalten und erst unter sicheren Bedingungen in einem großen Faradayschen Käfig zu untersuchen. "Das verursacht hohe Kosten und erfordert viel Zeit", erklärt Simpson den Nachteil dieser Methode. Durch das Phone-Shield wird eine Erstsichtung vor Ort möglich. Verwertbares Beweismaterial kann identifiziert werden, Mobiltelefone ohne belastendes Material sind leicht und umgehend aus dem Ermittlungsprozess auszuscheiden. Damit soll laut Disklabs allein für britische Behörden ein Einsparungspotenzial von hunderten Tausend Pfund bestehen. Gleichzeitig soll sich dank sicher zulässigen Beweismaterials die Rate erfolgreicher Strafverfolgung erhöhen.

Entwickelt wurde das Phone-Shield nach den Richtlinien der britischen Association of Chief Police Officers zur Sicherstellung und Untersuchung von Mobiltelefonen. Ausführliche Tests in Zusammenarbeit mit der London Metropolitan Police haben laut Disklabs nachgewiesen, dass verwahrte Handys unabhängig von Modell, Frequenz und Mobilfunkanbieter sicher gegen alle Netzwerkverbindungen abgeschirmt sind. Die Faraday-Tasche ist wiederverwendbar, das langfristige Einsparungspotenzial entsprechend hoch.

Das Phone-Shield kommt ab sofort bei verschiedenen britischen Behörden zum Einsatz, soll aber nicht lange auf Großbritannien beschränkt bleiben. "Wir arbeiten derzeit mit einem Distributor in Frankreich zusammen", so Simpson. Dieser sei daran interessiert, die Farady-Tasche nicht nur französischen, sondern generell europäischen Behörden zugänglich zu machen.

 
 
 

formfaktor:2