| Startseite | News | Händlersuche | Herstellerinfos | Impressum / Datenschutz |
 
 

Gartner registriert stärkste PC-Nachfrage seit Jahren
https://www.ict-channel.com/ [2020-10-14]
Schlüsselkomponenten werden knapp

Die anhaltende Nachfrage nach Home Entertainment und Fernunterricht bescherte den PC-Herstellern im dritten Quartal wieder steigende Verkauftszahlen. In den USA verzeichente der PC-Markt das stärkste Wachstum seit zehn Jahren.

Die Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie stimulieren den weltweiten PC-Markt wie lange nicht mehr. Das belegen die von dem Marktforschungsunternehmen Gartner veröffentlichten Verkaufszahlen für das dritte Quartal 2020. Danach wurden weltweit 71,4 Millionen Geräte verkauft, was einem Anstieg von 3,6 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2019 entspricht.

Wachstumstreiber war dabei die Verbrauchernachfrage nach PCs für Home Entertainment und Fernunterricht. In den USA habe das sogar zum stärksten PC-Marktwachstum seit 10 Jahren geführt, so die Analysten. »Dieses Quartal hatte die stärkste PC-Nachfrage der Verbraucher, die Gartner seit fünf Jahren verzeichnet hat«, sagte Mikako Kitagawa, Research Director bei Gartner. »Der Markt wird nicht mehr in der Anzahl der PCs pro Haushalt gemessen; vielmehr hat sich die Dynamik dahingehend verlagert, dass es einen PC pro Person gibt.« Zwar seien die Störungen in der PC-Lieferkette, die im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie das Geschäft in der ersten Jahreshälfte beeinträchtigt hätten, weitgehend behobe. Dafür kam es laut Kitagawa in diesem Quartal aufgrund der hohen Verbrauchernachfrage zu Engpässen bei Schlüsselkomponenten wie zum Beispiel Panels.

Deutlich verhaltener entwickelte sich laut Gartner der Markt für Business-PCs. »Die Unternehmen haben weiterhin PCs für die Fernarbeit gekauft, aber der Schwerpunkt hat sich von der dringenden Gerätebeschaffung auf die Kostenoptimierung verlagert«, so Kitagawa. »Die Ausgaben der Unternehmen blieben jedoch dort stark, wo die staatliche Finanzierung von Fernunterricht und Fernarbeit den Kauf von Geräten gefördert habe, wie beispielsweise in den USA und Japan.

Chromebooks immer beliebter

Zwar berücksicht Gartner in seiner PC-Markt-Studie bisher keine Chromebooks. Die Analysten registrierten jedoch einen starken Anstieg der Verkäufe um etwa 90 Prozent gegenüber dem dritten Quartal des Vorjahres. Angetrieben wurde die Nachfrage durch den pandemiebedingten Fernunterricht, insbesondere auf dem US-Bildungsmarkt. Einschließlich Chromebooks wuchs der weltweite PC-Gesamtmarkt laut gartner im Jahresvergleich um etwa 9 Prozent, wobei Chromebooks etwa 11 Prozent des kombinierten PC/Chromebook-Marktes ausmachten.

Die Rangfolge der drei führenden Anbieter von klassischen PCs blieb gegenüber dem Vorquartal unverändert. Allerdings verzeichnete Lenovo im dritten Quartal einen Verkaufsrekord und konnten so seinen Vorsprung gegenüber Verfolger HP ausbaute. Consumerfokussierte Anbieter wie Apple, Acer und Asus verzeichneten im dritten Quartal 2020 ebenfalls ein Wachstum deutlich über dem Marktdurchschnitt.

 
 
 

formfaktor:1